#14        

Jens Müller 10 x A5
Die ‚A5-Buchreihe‘ zur Designgeschichte

Die ‚A5-Buchreihe‘ versteht sich als wachsendes Archiv der Geschichte des Grafikdesigns. Mit Abbildungen, Essays und Interviews stellt jeder Band herausragende Persönlichkeiten und wichtige Themen vor, wobei der Fokus auf der noch wenig aufgearbeiteten Historie des bundesrepublikanischen Grafikdesigns nach 1945 liegt. Seit 2009 sind zehn Bände erschienen, unter anderem zum Designwettbewerb der Kieler Woche, zur Grafikszene der Stadt West-Berlin und zur HfG Ulm. 

 

Konzept und Gestaltung der ‚A5-Buchreihe‘ entstanden 2009 im Rahmen der Diplomarbeit von Jens Müller an der damaligen Fachhochschule Düsseldorf (heute Hochschule Düsseldorf). Auf Vermittlung von Victor Malsy und Philipp Teufel findet die Reihe ihren Weg zum schweizerischen Verlag Lars Müller Publishers, der die ersten sieben Bände der Reihe verlegt. Die Buchgestaltung wurde mehrfach prämiert, u.a. beim Wettbewerb ‚Die Schönsten Deutschen Bücher‘ und beim ‚European Design Award‘. Über die Bände zur Kieler Woche und zur Lufthansa erhielt die Reihe erstmals auch im Ausland größere Aufmerksamkeit und wurde beispielsweise in der ‚New York Times‘ oder im ‚Eye Magazine‘ besprochen. Diese beiden Bände sind auch die Ersten, die im Rahmen von Lehrveranstaltungen entstanden – ab 2010 an der Hochschule Düsseldorf, später an der Fachhochschule Dortmund, wo Jens Müller ab 2017 unterrichtet und seit 2021 die Professur für Corporate Design inne hat. Für die Veröffentlichung des achten Bandes gründete Jens Müller 2016 den Verlag OPTIK BOOKS. Unter diesem Label veröffentlicht er zusammen mit Katharina Sussek seither nicht nur die A5-Buchreihe, sondern auch weitere Titel zu Themen der Designgeschichte und zur visuellen Alltagskultur. 2010 entsteht gemeinsam mit Karen Weiland-Adams ergänzend zur A5-Buchreihe die Filmreihe A5+, in der GestalterInnen wie Rosemarie Tissi, Christof Gassner und Helmut Schmidt Rhen in Videointerviews über ihre Arbeit sprechen. 

 

Aus der Idee einer ‚Buchreihe als Archiv‘, entstand über die Arbeit an den zehn Bänden – eher nebenbei – auch eine umfangreiche Grafikdesign-Sammlung. Die Ausstellung 10 × A5 zeigte entlang der Buchthemen eine kleine Auswahl von etwa 100 historischen Exponaten – von Kleindrucksachen bis zu großformatigen Plakaten. Viele der ausgewählten Arbeiten waren nach Jahrzehnten erstmals in der 9k-Galerie öffentlich zu sehen. 

Ausstellung

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Frédéric Wiegand, Simon Fricke und Monika Malsy

Bilder von der Eröffnung